Beluga-Kaviar

Sevruga-Kaviar

 


Neben dem Beluga- und Ossietra-Kaviar ist der Sevruga-Kaviar eine der beliebtesten Delikatessen. Er stammt vom Sevruga-Stör, der in der Region des Kaspischen und des Schwarzen Meeres lebt. Wie seine Artgenossen wird dieser Stör relativ alt und liefert erst nach einigen Jahren den beliebten Fischrogen. Der Stör, der auch Sternhauser genannt wird, ist mit einer Länge von etwas mehr als einem Meter und einem Gewicht von 30 bis 40 Kilogramm wesentlich kleiner als die anderen Störarten. Die Dezimierung durch Überfischung zur Gewinnung des Sevruga-Kaviars hat dazu geführt, dass diese Fischart bedroht ist. Daher wird der Kaviar inzwischen vielerorts aus Aquakulturen gewonnen.


Sevruga-Kaviar: Eigenschaften


Sevruga-Kaviar ist etwas kleiner als der teurere Beluga-Kaviar. Seine Eikügelchen sind im Durchmesser bis zu zwei Millimeter groß. Die Farbe kann in allen Grauschattierungen variieren und reicht sehr häufig ins Stahlgrau bis Schwarz hinein. Die Haut des Sevruga-Kaviars ist besonders dünn. Das führt dazu, dass der Rogen sehr empfindlich ist und die zarten Eier spätestens auf der Zunge zerspringen. Die Folge ist ein leicht gallertartiges Gefühl, das den Kaviar etwas matschig wirken lässt, aber nicht unangenehm ist.


Sevruga-Kaviar: Geschmack


Der Sevruga-Kaviar überzeugt mit einem starken Geschmack, der an das Meer erinnert. Dieses kräftige, vollmundige und würzige Aroma macht ihn zum Tipp unter Kennern. Der besondere Meeresgeschmack unterscheidet den Sevruga von anderen Kaviar-Sorten. Da auch der Preis in der Regel deutlich geringer als beispielsweise der für Beluga-Kaviar ist, hat dieser Kaviar ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Dieser günstige Preis ist einer der Gründe, warum der Sevruga-Kaviar in vielen Lokalen auf der Karte steht.


Sevruga-Kaviar: Preis


Trotz seines außerordentlich guten Geschmacks ist der Sevruga-Kaviar günstig. Der Kilopreis für Zuchtkaviar liegt derzeit bei ca. 800 bis 1.000 Euro. Eine 30-Gramm-Dose ist bereits für unter 30 Euro zu haben. Damit ist diese Sorte Kaviar zu besonderen Anlässen auch für einen Durchschnittsverdiener erschwinglich.